Servette-Goalie schlägt ZSC-Spieler die Faust ins Gesicht

Servettes Goalie Robert Mayer baut Frust ab. Dafür kassiert er eine Spieldauerdisziplinarstrafe.

Der Faustschlag von Robert Mayer gegen den ZSC-Center Marcus Krüger. (Video: SRF)

Im Hallenstadion sind etwas mehr als 33 Minuten gespielt, es steht 1:1 zwischen den ZSC Lions und Servette. Die Genfer wehren sich mit aller Kraft gegen einen zweiten Zürcher Treffer, Servette-Goalie Robert Mayer liegt am Boden, meint kurz, er hätte den Puck unter sich begraben. Dem ist aber nicht so.

Der schwedische Center Marcus Krüger setzt mehrmals nach und versucht, den Puck doch noch im gegnerischen Tor unterzubringen. Das gelingt ihm nicht, der 29-Jährige kommt zu Fall. Dabei touchiert er auch Mayer. Dieser ist wohl überrascht und frustriert und lässt sich zu einem Foul hinreissen. Er schlägt Krüger die Faust ins Gesicht.

Servette siegt mit neuem Goalie

Dumm für ihn, dass einer der Schiedsrichter direkt hinter dem Tor steht, die Szene genau beobachtet und Mayer mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vom Eis stellt. Den Genfer Spielfluss scheint die Matchstrafe nicht zu stören. Mit Stéphane Charlin im Tor erzielt Servette in der 43. Minute das 2:1 und bringt den Sieg ins Trockene. Dank diesem Sieg rücken die Genfer auf den dritten Tabellenrang vor, die ZSC Lions sind weiterhin Leader.

Mayer wurde für seine Aktion von der Disziplinarkommission mit einer Spielsperre und einer Buss von 2500 Franken bestraft.


Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Die Sendung ist zu hören auf Spotify sowie auf Apple Podcast. Oder direkt hier:

hua

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt