Zum Hauptinhalt springen

Schläpfer übernimmt in Kloten

Der krisengeschüttelte Zürcher NL-Club hat einen neuen Chef an der Bande. Er ist der Wunschkandidat des Präsidenten.

Neuer Mann an Bord: Kevin Schläpfer soll das Team aus der Flughafenstadt wieder auf Kurs bringen. (Archiv)
Neuer Mann an Bord: Kevin Schläpfer soll das Team aus der Flughafenstadt wieder auf Kurs bringen. (Archiv)
Patrick B. Kraemer, Keystone
Der Baselbieter löst den glücklosen und entlassenen Finnen Pekka Tirkkonen ab.
Der Baselbieter löst den glücklosen und entlassenen Finnen Pekka Tirkkonen ab.
Patrick B. Kraemer, Keystone
Für Klotens Besitzer und Chef Hans-Ulrich Lehmann ist Schläpfer zweifellos der Wunschkandidat.
Für Klotens Besitzer und Chef Hans-Ulrich Lehmann ist Schläpfer zweifellos der Wunschkandidat.
Ennio Leanza, Keystone
1 / 5

Der EHC Kloten engagiert Kevin Schläpfer als neuen Chefcoach. Der bald 48-jährige Sissacher erhält beim Schlusslicht der National League einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2019/2020.

Schläpfer wirkte zuletzt während sieben Saisons beim EHC Biel, ehe er vor ziemlich genau einem Jahr entlassen wurde. In Kloten tritt er die Nachfolge des vor Wochenfrist freigestellten Pekka Tirkkonen an. Schläpfers noch bis zum 30. April 2018 laufender Vertrag mit den Seeländern wurde per sofort aufgelöst.

Auch noch andere Aufgaben

Beim kriselnden EHC Kloten (nur 9 Punkte aus den ersten 15 Spielen) übernimmt Schläpfer am Mittwoch die Verantwortung für die erste Mannschaft. Im Heimspiel vom Dienstag gegen den EV Zug wird das Team noch vom Interimsduo Niklas Gällstedt/André Rötheli betreut.

Der Schwede und der frühere Schweizer Nationalstürmer waren nach der Entlassung von Tirkkonen vor Wochenfrist eingesprungen. Nun werden beide wieder auf ihre angestammte Position zurückkehren; Gällstedt als Assistent von Schläpfer und Rötheli als Coach der Elite-A-Junioren. Schläpfer werde auch eine wichtige Funktion in der Sportkommission einnehmen, teilte der Club ausserdem mit. Ein Nachfolger für den ebenfalls entlassenen Sportchef Pascal Müller ist noch nicht gefunden.

Auch noch andere Aufgaben

Aus dem Communiqué der Zürcher Unterländer entnimmt man, dass der Verein glücklich über die neue Wahl ist. «Mit Kevin Schläpfer stösst der Wunschkandidat zum EHC Kloten. Der ehemalige Headcoach des EHC Biel hat das Anforderungsprofil vollends erfüllt und die Geschäftsleitung wie auch den Verwaltungsrat im Rahmen der Gespräche und Verhandlungen überzeugt.»

Präsident Hans-Ueli Lehmann zeigt sich glücklich über das Engagement des neuen «Messias an der Bande»: «Mit seiner emotionalen Art und seiner Leidenschaft für den Eishockeysport wird Schläpfer uns sicher weiterbringen. Ich bin überzeugt, dass wir den neuen Headcoach auch neben dem Eis wahrnehmen und spüren werden», heisst es weiter in der Medienmitteilung.

Schläpfers grosse Motivation

An der Motivation wird es dem neuen Personalchef kaum fehlen. Schläpfer ist glücklich, einen neuen Job zu haben. «Ich brenne darauf, wieder an der Bande zu stehen. Ich freue mich auf die Aufgabe, auch wenn mir bewusst ist, dass es sehr viel zu tun gibt und es ein steiniger Weg nach oben wird. Der EHC Kloten hat Potenzial und nun geht es darum, dieses bestmöglich auszuschöpfen. Dass mir der Club das Vertrauen für zweieinhalb Saisons gibt, ist nicht selbstverständlich», äussert sich Schläpfer im Communiqué.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch