Zum Hauptinhalt springen

SCB: Unbill im letzten Test

Beim 4:2 gegen Gottéron beklagten die Berner mehrere Ausfälle.

Daniel Rubin, hier beim 1:0, überzeugte als SCB-Doppeltorschütze.
Daniel Rubin, hier beim 1:0, überzeugte als SCB-Doppeltorschütze.
Keystone

Klar: Testspiele sind dazu da, um Optionen auszuprobieren. Aber knapp eine Woche vor dem Meisterschaftsstart am Freitag gegen Zug wäre es im Sinn von SCB-Trainer Antti Törmänen gewesen, wenn seine Linien gegen Fribourg-Gottéron etwas Routine im Zusammenspiel hätten sammeln können. Es kam aber ab dem zweiten Drittel ziemlich anders. Nach 30 Minuten prallte Joël Vermin mit Greg Mauldin zusammen, beide gingen mit Kopfschmerzen und Hirnerschütterungssymptomen vom Eis. Damit nicht genug: Martin Plüss schlug sich die Nase blutig, als er sich bei den Freiburgern für diese Aktion rächen wollte. Timo Helbling wurde dabei seinem Ruf als Raubein und Nachfolger von Shawn Heins vollauf gerecht. Auch der SCB-Captain verzog sich mit Kopfschmerzen in die Kabine, ebenso Helbling – mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.