Zum Hauptinhalt springen

Riesen Matchwinner, Reto von Arx verletzt

Dank zwei Toren von Michel Riesen kehrte Leader Davos nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück. Das Team von Arno Del Curto setzte sich gegen Servette 5:2 durch.

Aufgeräumt: Der Davoser Leblanc checkt den Genfer Aubin.
Aufgeräumt: Der Davoser Leblanc checkt den Genfer Aubin.
Keystone

Ausgerechnet Riesen brachte die Davoser in der 9. Minute mit dem 1:0 auf die Erfolgstrasse; mit dem ersten Skorerpunkt in dieser Saison beendete der Stürmer nach 772:34 Minuten seine Torabstinenz. In der 55. Minute doppelte er im Powerplay zum 5:2 nach. Für das 2:0 des Heimteams zeichnete Marc Wieser verantwortlich, der vor der Saison zum B-Ligisten Langenthal abgeschoben worden war und erstmals in dieser Spielzeit das Davoser Dress überstreifen durfte.

Die Bündner gingen bis zur 35. Minute 3:0 in Führung, mussten die Gäste aber wieder auf 2:3 (46.) herankommen lassen. Nur 21 Sekunden nach dem Genfer Anschlusstreffer durch Tony Salmelainen sorgte Petr Sykora mit dem 4:2 wieder für klare Verhältnisse. Allerdings verloren die Davoser in der 49. Minute Reto von Arx, der beim 1:0 seinen 550. Skorerpunkt in der NLA erzielte. Der Bündner Topskorer schied mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung aus.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch