Zum Hauptinhalt springen

Rappi kriselt weiter - Bern stoppt Kloten

Auch nach der 6. NLA-Runde bleiben die Rapperswil- Jona Lakers am Tabellenende. Die St. Galler kassierten gegen die SCL Tigers eine bittere 5:8-Heimniederlage.

Für Morgan Samuelsson wird die Luft als Trainer der Rapperswil-Jona Lakers immer dünner. Der Tabellenletzte verlor gegen Langnau (5:8) auch sein sechstes Spiel in dieser Saison. Rechnet man die Vorbereitung mit ein, sind die Rapperswiler seit 15 Partien sieglos.

Auch für Samuelssons schwedischen Landsmann John Slettvoll wird die Situation beim finanziell potenten HC Lugano immer prekärer; die Tessiner warten nach dem 2:3 gegen Zug weiterhin auf die ersten Punkte in der heimischen Resega und rutschten vom 7. auf den 10. Platz. Für die als Neunte ebenfalls unter dem Strich liegenden Zuger war es der erste Erfolg nach vier Niederlagen.

Leader blieb Davos, das auswärts gegen Fribourg-Gottéron 3:2 gewann. Die Bündner weisen nun bereits vier Punkte Vorsprung auf die zweitklassierten Kloten Flyers auf, die gegen Bern beim 1:3 chancenlos waren.

si/cal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch