Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Raffainer: «Ich trete den Job auch an, wenn Davos absteigt»

Künftig auf Clubebene tätig: Raeto Raffainer wird Sportchef des HC Davos.
Unmittelbar nach seinem Rücktritt als Spieler übernahm Raffainer 2015 die Stelle des Nationalmannschafts-Direktors beim Verband.
Beim Verband bedauern sie den Abgang von Raffainer. «Mit ihm verlieren wir einen höchst kompetenten und sehr engagierten Direktor», sagt Michael Rindlisbacher, Verwaltungsratspräsident der Swiss Ice Hockey Federation.
1 / 6

Raeto Raffainer, dass Sie den Verband direkt vor der Heim-WM 2020 verlassen, erscheint seltsam. Ist das nicht ein unglücklicher Zeitpunkt?

Sie waren in den letzten Jahren damit beschäftigt, die Nationalteams in allen Altersstufen zu vereinheitlichen, eine gemeinsame Strategie zu entwickeln. Aber jetzt, wo die Ernte ansteht, ziehen Sie sich zurück. Das ist schon sehr speziell.

Trotzdem: Gab es Probleme beim Verband, dass Sie gehen?

Der HCD macht derzeit aber enorm schwierige Zeiten durch. Würden Sie ihren Job auch antreten, wenn Davos absteigt?

Nationaltrainer Patrick Fischer dürfte über Ihren Abgang nicht begeistert sein.

Noch ist nicht genau klar, wann Sie Ihren Job antreten. Weshalb?