Zum Hauptinhalt springen

«Nino steht erst am Anfang»

Nino Niederreiter ist einer der besten Torschützen in der National Hockey League. Sein Agent erklärt, was er dem 22-jährigen Churer noch zutraut.

Nino Niederreiter erzielte bisher in dieser NHL-Saison in 23 Partien 11 Goals und gab 3 Assists. Damit schoss er am meisten Treffer bei der Minnesota Wild, zwei mehr als die prominenteren Teamkollegen Zach Parise und Jason Zucker (je 9 Tore). Nur sechs Stürmer trafen in der gesamten Liga mehr als der Bündner: Tyler Seguin (18 Goals), Rick Nash (16), Steven Stamkos (15), Wladimir Tarasenko und Corey Perry (je 14) sowie Alexander Owetschkin (12). Es sind Spieler mit Star-Status in der besten Eishockey-Liga der Welt.

Nicht nur in der Schweiz werden die Skorerqualitäten des bulligen Flügels aus Chur (188 cm gross, 95 kg schwer) mit Freude zur Kenntnis genommen. In einem vor wenigen Tagen publizierten Artikel auf der Onlineplattform Thehockeywriters.com wird gemutmasst, ob Niederreiter die Qualität habe, um auf eine saisonale Quote von 40 Treffern zu kommen. Dabei spiele auch eine Rolle, ob der Schweizer in den ersten beiden Sturmreihen oder in der dritten Linie zum Einsatz käme. «Auf jeden Fall hat Niederreiter bewiesen, dass er eine Nase fürs Toreschiessen hat. Er spielt hart, ist vor dem gegnerischen Goal präsent, macht jeden Check fertig und getraut sich in die schmutzigen, schmerzhaften Zonen, um seinen Job zu erfüllen. Erst 22-jährig, ist er eine Hoffnung für die Zukunft.» Es ist ein Report eines Fachjournalisten, der in der beinharten NHL Eindruck macht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.