Zum Hauptinhalt springen

Niederreiter schiesst Minnesota zum Sieg

Die Minnesota Wild gewinnen in einem turbulenten Spiel 5:4 gegen Stanley-Cup-Champion Chicago. Schütze des entscheidenden Tores ist der Bündner Nino Niederreiter.

Torjubel: Nino Niederreiter (l.) bezwingt Blackhawk-Goalie Darling und erzielt für die Wilds das Siegestor.
Torjubel: Nino Niederreiter (l.) bezwingt Blackhawk-Goalie Darling und erzielt für die Wilds das Siegestor.
Jim Mone, Keystone

Am Ende hiess der Titel auf der NHL-Website «Joy-Reiter», übersetzt der «Glücks-Reiter». Der 23-jährige Bündner Nino Niederreiter erzielte das Siegesgoal für das Heimteam nach nur 32 Sekunden des Schlussdrittels. Zuvor war Minnesota zweimal in Führung gegangen, zum 1:0 und zum 3:2, das sie sogar auf 4:2 ausbauen konnten. Erst Niederreiters viertes Saisontor reichte aber zum Sieg.

Ein starkes Spiel zeigte Luca Sbisa beim 4:3-Erfolg der Vancouver Canucks in Phoenix. Der Zuger leistete die Vorarbeit zu den ersten beiden Treffern der Kanadier und wurde als zweitbester Spieler der Partie ausgezeichnet. Mark Streit erzielte für Philadelphia zwar dreieinhalb Minuten vor Schluss sein drittes Tor der Saison, es war jedoch nur noch das Ehrengoal bei der 1:3-Niederlage in Buffalo.

Die Resultate aus der Nacht zum Samstag mit Schweizer Beteiligung:

Minnesota Wild (mit Niederreiter/Tor zum 5:4) - Chicago Blackhawks 5:4. Buffalo Sabres - Philadelphia Flyers (mit Streit/Tor zum 1:3) 3:1. Arizona Coyotes - Vancouver Canucks (mit Sbisa/2 Assists und Weber, ohne Bärtschi/überzählig) 3:4. Carolina Hurricanes - Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) 3:2. Calgary Flames (ohne Hiller/verletzt) - Montreal Canadiens 2:6.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch