NHL-Legende zügelt nach Zürich

Peter Forsberg gewann im Eishockey praktisch alles – auch Olympia-Gold. Nun kommt er mit der Familie in die Schweiz.

Zweifacher Stanley-Cup-Sieger, Weltmeister und Olympiasieger – und bald Wahlzürcher: Peter Forsberg.

Zweifacher Stanley-Cup-Sieger, Weltmeister und Olympiasieger – und bald Wahlzürcher: Peter Forsberg. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zweimal gewann er den Stanley-Cup, zweimal mit Schweden auch den WM-Titel sowie 1994 und 2006 Olympiagold. Peter Forsberg ist einer der grössten Eishockeyspieler der Geschichte, eine NHL-Legende mit knapp 15 Saisons auf dem Buckel und seit vier Jahren in der Hall of Fame.

Und jetzt, mit 44, zügelt «Foppa» nach Zürich.

Tor zum Olympiasieg: Mit diesem Penalty wurde Peter Forsberg zur Legende. Video: Youtube

Grund: Business. Und Familie. Zusammen mit seiner Frau Nicole investiert er seit 2016 in den Schweizer Schuhhersteller Inuikii. Nun wollen sich die Forsbergs verstärkt in den Familienbetrieb einbringen und haben sich deshalb für einen Umzug aus Schweden entschlossen. Am vergangenen Wochenende weilten sie in Zürich, um sich erste Immobilien anzusehen, im Herbst ist Zügeltermin. «Zürich ist eine sehr schöne Stadt. Wir haben die Absicht, einige Jahre hier zu bleiben», verrät Forsberg der Zeitung «Aftonbladet». Auf Instagram präsentiert sich die Familie auf der Gemüsebrücke.

Family is everything ? . . . #fun #easter #time #together #zurich #lake #switzerland

Ein Beitrag geteilt von Nicole Nordin (@nicole.nordin) am

Mit im Reisegepäck in die Schweiz werden auch die drei Kinder sein: Lennox, Lily und Diego. Und weil zumindest der fast sechsjährige Lennox das Eishockeygen seines Vaters geerbt hat, erhält die Zürcher Eishockeyszene demnächst prominenten Zulauf. Wie Forsberg «Aftonbladet» weiter sagt, werde er Lennox wie in der alten Heimat in die Hockeyschule schicken. «Sobald die beiden Jüngeren alt genug sind, können sie es auch probieren», sagt er.

Da der kleine Lennox schon länger Eishockey spielt, dürfte er in der Schweiz die Bambi-Stufe wohl überspringen und gleich bei den Bini anheuern, den Kindern bis 8 Jahren. Er müsste hierfür eine offizielle Schweizer Lizenz lösen.

Im Hallenstadion WM-Gold gewonnen

Noch ist freilich offen, für welchen Club sich die Forsbergs entscheiden. Aber warum nicht für die ZSC Lions? Im Hallenstadion gewann Forsberg 1998 seinen zweiten WM-Titel (in einem Wiederholungsspiel gegen Finnland), und mit Fredrik Pettersson und Robert Nilsson spielen zwei ihm bekannte Schweden bei den Zürchern. «Aftonbladet» nennt die ZSC Lions gar «einen schwedischen Verein» und erinnert an das im Laufe dieser Saison entlassene Trainerduo Wallsson/Johansson.

Das Schuhgeschäft ist für die Forsbergs nicht Neuland. Sie haben zuvor schon in die Marke Crocs investiert und für den Vertrieb in Schweden gesorgt. (wie)

Erstellt: 06.04.2018, 11:10 Uhr

Artikel zum Thema

Nico Hischier: «Ich erschrak wirklich, prallte zurück»

Interview Intensive Erfahrungen in einer neuen Welt: Toptalent und Nummer-1-Draft Hischier ist definitiv in der NHL angekommen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...