Zum Hauptinhalt springen

Der Save des Jahres

Spektakel in der NHL: Der Goalie von Nashville verhindert mit einem Hechtsprung ein sicheres Tor.

Die Grosstat von Pekka Rinne. Video: NHL

Verkehrte Welt in der ersten Runde des NHL-Playoffs. Die Chicago Blackhawks, in der Regular Season immerhin das beste Team der Western Conference, wird von den Nashville Predators geradezu vorgeführt. Nach zwei Siegen in Chicago haben die Predators nun auch das erste Heimspiel der Serie gewonnen. Nur noch ein Erfolg fehlt ihnen, um in den Viertelfinal einzuziehen.

Spektakulär: Die Predators waren 0:2 in Rückstand gelegen, glichen dank zwei Toren im dritten Drittel aus und drehten die Partie schliesslich in der Verlängerung – der Schweizer Kevin Fiala erzielte den goldenen Treffer. Noch spektakulärer: Wie Nashville-Goalie Pekka Rinne beim Stand von 0:0 den schier sicheren Rückstand verhinderte.

«Du meine Güte»

Ein Befreiungsschlag der Blackhawks während eines Predators-Powerplays prallte seltsam an der Bande ab und schlitterte dem verwaisten Tor entgegen, da Rinne den Puck dahinter an der Bande stoppen wollte.

Der verdutzte Finne reagierte geistesgegenwärtig und hechtete vor sein Tor zurück. Gerade noch rechtzeitig: Mit seinem Stock touchierte er den Puck leicht und lenkte ihn so am Tor vorbei. «Du meine Güte», rief der Kommentator ungläubig.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch