Zum Hauptinhalt springen

Marathonläufer gegen Sprinter

Beim Halbfinal-Auftakt unterlag der SC Bern in Kloten mit 1:4. Die Flyers waren schlicht zu schnell.

Das 0:1, das den SCB-Fehlstart in die Playoff-Halbfinals einläutete: Klotens stark aufspielender Simon Bodenmann bezwingt Berns Goalie Marco Bührer.(Keystone)
Das 0:1, das den SCB-Fehlstart in die Playoff-Halbfinals einläutete: Klotens stark aufspielender Simon Bodenmann bezwingt Berns Goalie Marco Bührer.(Keystone)

Neun Tage Pause sind eine lange Zeit. Erst recht im Playoff. Da hatten die Berner noch so hart trainieren können, der Wettkampfrhythmus war ihnen abhandengekommen. Keine Minute dauerte es bis zur ersten Klotener Chance durch Michael Liniger. Keine acht, bis der Klotener Center abermals gefährlich vor Goalie Marco Bührer auftauchte. Wenige Sekunden später war es geschehen: Simon Bodenmann, an diesem Abend gesegnet mit fast übermenschlicher Energie, setzte sich gegen Neuenschwander und Kwiatkowski durch und traf zum 1:0. Es sollte für den 23-jährigen Flügel der dritten Klotener Linie der Auftakt sein zu einem ganz grossen Abend mit zahllosen starken Offensivaktionen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.