Zum Hauptinhalt springen

Josi und die Predators sind auf Kurs

Nashville feiert in seinem fünften Spiel der NHL-Saison den vierten Sieg. Die Predators setzten sich in Ottawa mit 4:3 nach Penaltys durch – auch dank Roman Josi.

Der Berner Roman Josi bereitete die Treffer von James Neal zum 1:0 (10.) und 3:2 (52.) vor. Die zwei Tore fielen im Powerplay auf praktisch identische Weise. Beide Male wurde Neal von Verteidiger Josi herrlich freigespielt, und der kanadische Stürmer vollendete jeweils mit einem Mini-Buebetrickli. Neal war es auch, der die Entscheidung im Penaltyschiessen herbeiführte. Trotz seiner Skorerpunkte musste Josi am Ende mit einer Minus-2-Bilanz vorlieb nehmen. Er bekam mehr als 29 Minuten Eiszeit – so viel wie kein anderer Feldspieler.

Jonas Hiller musste mit den Calgary Flames im Derby gegen die Edmonton Oilers eine 2:5-Heimniederlage einstecken. Der Ostschweizer Goalie konnte 23 der 28 Schüsse auf sein Gehäuse abwehren. Calgary begünstigte mit schwachen Aktionen in der Defensive Edmontons ersten Saison-Sieg.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch