Zum Hauptinhalt springen

Gustafsson vercoacht Final-Einzug

Die Schweden verloren im WM-Halbfinal nach einem Fauxpass ihres Trainers im Penaltyschiessen gegen Tschechien.

Schweden führte 2:1 und hatte eben den Treffer ins leere Tor verpasst. Nach dem unerlaubten Befreiungsschlag gab es ein Bully vor dem schwedischen Tor. 15 Sekunden waren noch zu spielen, als Trainer Bengt-Åke Gustafsson den Tschechen den Rettungsring zuwarf.

Der ehemalige Trainer der SCL Tigers nahm ein Timeout und ermöglichte so den Tschechen, die ihre Auszeit bereits genommen hatten, und ihren ausgepumpten Schlüsselspielern noch einmal eine Verschnaufpause. Die Tschechen bedankten sich für Gustafssons Geschenk und glichen 8 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit durch Verteidiger Karel Rachunek zum 2:2 aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.