Zum Hauptinhalt springen

Guggisberg und die Meisterschützen

Peter Guggisberg hat mit zwei Powerplay-Toren in Kloten den Weg zum Titel für den HC Davos geebnet. Es hat in den letzten elf Jahren aber noch «berühmtere» Meisterschützen gegeben.

Selbst wenn der pfeilschnelle Peter Guggisberg (verdeckt) nicht als klassische Meisterschütze, der das letzte Tor der NLA-Saison erzielt, gilt, so sind seine beiden Powerplay-Treffer beim 3:2-Sieg von gestern Abend in Kloten äusserst wichtig gewesen. Der pfeilschnelle und dynamische Emmentaler Flügel in Diensten des frischgebackenen Meisters aus Davos war lange Zeit verletzt.
Selbst wenn der pfeilschnelle Peter Guggisberg (verdeckt) nicht als klassische Meisterschütze, der das letzte Tor der NLA-Saison erzielt, gilt, so sind seine beiden Powerplay-Treffer beim 3:2-Sieg von gestern Abend in Kloten äusserst wichtig gewesen. Der pfeilschnelle und dynamische Emmentaler Flügel in Diensten des frischgebackenen Meisters aus Davos war lange Zeit verletzt.
Keystone
Hat wieder gut lachen: Guggisberg scheint nach einigen Tiefs wieder zur alten Stärke zurückzufinden. Das verspricht einiges – für den nächsten Winter.
Hat wieder gut lachen: Guggisberg scheint nach einigen Tiefs wieder zur alten Stärke zurückzufinden. Das verspricht einiges – für den nächsten Winter.
Keystone
...Dämme brechen in Oerlikon, und Luganos Goalie Cristobal Huet wird diesen Gegentreffer nicht so schnell vergessen. Verteidiger Plavsic erhält – wie ein Jahr später Samuelsson – Kultstatus im ZSC-Anhang. Die Duelle zwischen Zürchern und Südtessinern sind einzigartig in der Playoff-Geschichte, sie werden auch nebem dem Eis mit harten Bandagen geführt. Die Polizeikorps aus beiden Städten und Kanton bekommen das Playoff-Fieber der Fans deutlich zu spüren.
...Dämme brechen in Oerlikon, und Luganos Goalie Cristobal Huet wird diesen Gegentreffer nicht so schnell vergessen. Verteidiger Plavsic erhält – wie ein Jahr später Samuelsson – Kultstatus im ZSC-Anhang. Die Duelle zwischen Zürchern und Südtessinern sind einzigartig in der Playoff-Geschichte, sie werden auch nebem dem Eis mit harten Bandagen geführt. Die Polizeikorps aus beiden Städten und Kanton bekommen das Playoff-Fieber der Fans deutlich zu spüren.
Keystone
1 / 10

Guggisbergs Powerplay-Treffer zum 3:2-Sieg bei den Flyers gestern Abend waren zweifellos von enormer Bedeutung. Der HC Davos sicherte sich mit 4.2 Siegen in der Finalserie den 30. Meistertitel der Klubgeschichte. Dennoch gilt Guggisberg, der lange Zeit wegen Verletzungen Rückschläge erleiden musste, nicht als klassischer Meisterschütze. Diesen Status erhalten Eishockey-Helden, wenn sie mit ihrem letzten Treffer die Saison in der NLA quasi beenden oder für die Entscheidung gesorgt haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.