Zum Hauptinhalt springen

Er will mehr als nur leben und sein

Kevin Lötscher trainiert wieder auf dem Eis – und auch daneben – härter denn je an einem Comeback.

Kevin Lötscher ist zurück auf dem Eis.
Kevin Lötscher ist zurück auf dem Eis.
Keystone
Fünf Monate nach seinem schweren Unfall arbeitet Lötscher härter denn je an seinem Comeback.
Fünf Monate nach seinem schweren Unfall arbeitet Lötscher härter denn je an seinem Comeback.
Keystone
Nach dem Testspiel von Sierre-Anniviers am Freitag gegen die Milano Rossoblu soll entschieden werden, ob der frühere Nationalstürmer Kevin Lötscher die Saison bei den Elite-A-Junioren des SC Bern oder beim NLB-Club beginnt.
Nach dem Testspiel von Sierre-Anniviers am Freitag gegen die Milano Rossoblu soll entschieden werden, ob der frühere Nationalstürmer Kevin Lötscher die Saison bei den Elite-A-Junioren des SC Bern oder beim NLB-Club beginnt.
Keystone
1 / 7

Es ist unverkennbar Kevin Lötscher, der da in voller Eishockeymontur auf dem Eis steht. Die Haare schauen noch so strubblig unter dem Helm hervor, wie sie das auch vergangene Saison machten, als der 23-Jährige sich mit seinen Leistungen beim EHC Biel zu einem 2-Jahres-Vertrag beim SC Bern skorte. Die starke WM in der Slowakei danach war da nur noch das i-Tüpfelchen auf die Saison, ehe der Punkt, genauer der Tiefpunkt, nicht von ihm selber gesetzt wurde. Genau fünf Monate ist es her, dass ihn ein Auto anfuhr und er schwere Hirnverletzungen erlitt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.