Zum Hauptinhalt springen

Ein Spaziergang

Der SC Bern siegt und ist wieder auf Play-Off-Kurs. Allerdings waren die Lakers beim 6:0 kein Gradmesser.

Doppeltorschütze Rostislav Olesz, Ryan Gardner und Franco Collenberg bejubeln den Treffer zum 1:0 gegen Rapperswil (25. Februar 2014).
Doppeltorschütze Rostislav Olesz, Ryan Gardner und Franco Collenberg bejubeln den Treffer zum 1:0 gegen Rapperswil (25. Februar 2014).
Peter Schneider, Keystone
Hier trifft SCB-Topscorer in der 18. Minute zum 2:0.
Hier trifft SCB-Topscorer in der 18. Minute zum 2:0.
Peter Schneider, Keystone
Der Schlusspunkt: Alexei Dostoinow (rechts) bezwingt Lakers-Goalie David Aebischer mit einem Handgelenkschuss unter die Latte und sorgt damit für das 6:0.
Der Schlusspunkt: Alexei Dostoinow (rechts) bezwingt Lakers-Goalie David Aebischer mit einem Handgelenkschuss unter die Latte und sorgt damit für das 6:0.
Peter Schneider, Keystone
1 / 7

Eigentlich hätte man sich in dieser Situation einen würdigen Gegner gewünscht. Um die Funktionalität des neuen Systems zu überprüfen. Um die Nervenstärke einem Test zu unterziehen. Und um die beiden neuen Spieler Glen Metropolit und Daniel Grillfors unter echten Wettkampfbedingungen zu sehen. Es sollte nicht sein: Zu Gast war der Tabellenletzte aus Rapperswil, und die Sankt Galler schienen gekommen zu sein, um zu zeigen, warum sie dort stehen: weil sie in jeder Beziehung schwach sind. Aufzufallen wussten sie nur mit kleinen Provokationen und schauspielerischen Versuchen. Der Kanadier Derrick Walser bewarb sich mit einer erfundenen Kopfverletzung für den Theaterpreis des Abends, aber es blieb ihm in Anbetracht der auch diesbezüglich mangelhaften Leistung nur der Unmut des Publikums.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.