Zum Hauptinhalt springen

Ein Assist von Diaz und ein schwerer Unfall

Die National Hockey League startete zu ihrer langen Saison. Montreal und der Zuger Raphael Diaz kassierten zum Auftakt eine Heimniederlage.

Schwerer Unfall: George Parros wird abtransportiert und ins Spital überführt.
Schwerer Unfall: George Parros wird abtransportiert und ins Spital überführt.
Keystone

Im kanadischen Duell gegen die Toronto Maple Leafs musste Rafael Diaz mit den Montreal Canadiens als Verlierer vom Eis. Der Zuger Verteidiger spielte gut 20 Minuten und bereitete das 1:1 mustergültig vor. Das Spiel beendete er mit einer ausgeglichenen Plus-Minus-Bilanz. Überschattet wurde der 4:3-Auswärtssieg für Toronto von einem schweren Unfall im letzten Drittel. Montreals Stürmer George Parros knallte nach einem unglücklichen Zweikampf mit Colton Orr mit dem Gesicht voran aufs Eis und blieb bewusstlos liegen. Er musste mit der Bahre abtransportiert werden und wurde zur Untersuchung in ein Spital überführt.

Champion Chicago Blackhawks kam im heimischen United Center in den Genuss, im üblichen Zeremoniell vor dem ersten Spiel das Banner für den Titel in der letzten Saison zu hissen. Danach ging es ähnlich erfolgreich weiter, wie die Saison geendet hatte. Gegen die Washington Capitals gab es nach einem ausgeglichenen Spiel die ersten zwei Punkte. Die Entscheidung führte Johnny Oduya mit dem 5:4 im letzten Drittel herbei, danach traf Marian Hossa kurz vor der Schlusssirene noch ins leere Tor.

Im zweiten interkanadischen Duell des Abends setzte sich Winnipeg in Edmonton durch. Die Jets gewannen gegen die Oilers mit 5:4.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch