Zum Hauptinhalt springen

Die Rangers schaffen es doch noch

Die New York Rangers erreichen als letztes Team die Playoff-Halbfinals der NHL. Die beste Mannschaft der Qualifikation bezwingt die Washington Capitals im siebenten Spiel 2:1 in der Overtime.

fal

Für die New York Rangers war es ein Déjà-vu, hatten sie doch bereits im vergangenen Jahr im Viertelfinal gegen die Pittsburgh Penguins mit 1:3 Siegen hinten gelegen und die Serie noch gedreht. Auch damals siegte das Team aus dem Big Apple im Showdown mit 2:1 – allerdings in der regulären Spielzeit. Danach erreichten sie den Final, den sie gegen die Los Angeles Kings mit 1:4 verloren.

Den viel umjubelten Siegtreffer erzielte in der 72. Minute Derek Stepan, der nach einem geblockten Schuss goldrichtig stand und seinen dritten Treffer in den diesjährigen Playoffs schoss. Der russische Starstürmer Alexander Owetschkin hatte Washington im Madison Square Garden in der 13. Minute in Führung gebracht, Kevin Hayes (27.) glich im Mitteldrittel für die Gastgeber aus.

Im Halbfinal bekommen es die Rangers mit den Tampa Bay Lightning zu tun. In der Western Conference treffen die Anaheim Ducks und die Chicago Blackhawks aufeinander.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch