Zum Hauptinhalt springen

Der nächste Lockout steht vor der Tür

Als im Winter 2004/05 die Saison der National Hockey League ausfiel, strömten die Eishockey-Stars in die Schweiz. Dieses Szenario könnte sich durchaus wiederholen.

Sollte es tatsächlich einen Lockout geben, dann hätte HCD-Trainer Arno Del Curto wohl die einfachste Aufgabe, sich die NHL-Stars zu angeln. Joe Thornton müssste gar nicht nach Übersee abreisen, er trainiert im Sommer unter dem Meistermacher des HC Davos.
Sollte es tatsächlich einen Lockout geben, dann hätte HCD-Trainer Arno Del Curto wohl die einfachste Aufgabe, sich die NHL-Stars zu angeln. Joe Thornton müssste gar nicht nach Übersee abreisen, er trainiert im Sommer unter dem Meistermacher des HC Davos.
Reuters
Und vielleicht käme Rick Nash auch noch nach Davos. «Dann spielen wir halt mit sechs Ausländern», verrät Del Curto der «SonntagsZeitung». Wohl bekomm's den Gegnern. Und der neue (alte) Slogan an die treuen Anhänger des Rekordmeisters lautet: Pucken Sie mit!
Und vielleicht käme Rick Nash auch noch nach Davos. «Dann spielen wir halt mit sechs Ausländern», verrät Del Curto der «SonntagsZeitung». Wohl bekomm's den Gegnern. Und der neue (alte) Slogan an die treuen Anhänger des Rekordmeisters lautet: Pucken Sie mit!
Reuters
Und der HC Lugano? Sportchef Roland Habisreutinger erklärt in der SZ: «Wir planen nicht mit dem Lockout, weil wir erst im Oktober wissen, ob er Tatsache wird.»  sagt: Der HC Lugano und seine Sportchefs sind bekannt dafür, dass es nie Richtungswechsel in der Klubpolitik gibt und langjährige Strategien stets minuziös befolgt werden. Deshalb die Prophezeiung: Chicagos Patrick Kane kann der Offerte aus der Resega nicht wiederstehen. Und er kommt in Lugano so verkleidet an, wie man es beim HCL auch wünscht: als Superman, so wie beim All-Star-Weekend in der NHL. Denn nur externe Supermänner können die Bianconeri wieder zum Titel führen. (Text: fal)
Und der HC Lugano? Sportchef Roland Habisreutinger erklärt in der SZ: «Wir planen nicht mit dem Lockout, weil wir erst im Oktober wissen, ob er Tatsache wird.» sagt: Der HC Lugano und seine Sportchefs sind bekannt dafür, dass es nie Richtungswechsel in der Klubpolitik gibt und langjährige Strategien stets minuziös befolgt werden. Deshalb die Prophezeiung: Chicagos Patrick Kane kann der Offerte aus der Resega nicht wiederstehen. Und er kommt in Lugano so verkleidet an, wie man es beim HCL auch wünscht: als Superman, so wie beim All-Star-Weekend in der NHL. Denn nur externe Supermänner können die Bianconeri wieder zum Titel führen. (Text: fal)
Keystone
1 / 18

Als Doug Gilmour im November 1994 am Obersee eintraf, war die NHL noch weit weg. Jede Bewegung des Starcenters wurde damals fasziniert beobachtet. Umso grösser war das Bedauern, als im Arbeitsstreit in Übersee noch eine Einigung gefunden wurde und er nach vier Wochen wieder ins Flugzeug stieg. Sein Gastspiel im Lido hatte sich für den SCRJ trotzdem bezahlt gemacht. Auch zehn Jahre später wurde der Mutigste belohnt: Arno Del Curto, der schon zu Beginn Joe Thornton, Rick Nash und Niklas Hagman engagierte. Viele folgten seinem Beispiel, als sich abzeichnete, dass die ganze NHL-Saison ausfallen würde. Doch der eingespielte HCD war im Playoff unantastbar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.