Zum Hauptinhalt springen

Der Klotener Charaktertest

Kloten kommt mit dem 4:2 gegen Langnau zum vierten Heimerfolg in Serie. Hoffnung gibt es auf dem Transfermarkt.

Schon wieder ein Heimsieg: Die Klotener feiern den Triumph über Langnau.
Schon wieder ein Heimsieg: Die Klotener feiern den Triumph über Langnau.
Keystone

Absenzen von Führungsspielern sind immer auch Charaktertest und Chance. Für andere Leader, um in die Bresche zu springen. Und für Spieler mit wenig Eiszeit, um sich vermehrt ins Bewusstsein der Trainer zu spielen. Diese Gelegenheit, die der Ausfall von Captain Denis Hollenstein mit sich brachte, nutzte die nominell vierte Klotener Linie mit Lemm, Center Liniger und Hartmann. Sie wirbelte, sorgte für viel Torgefahr und das 2:1 in der 37. Minute. Lemm tankte sich hinter dem Tor durch und bediente Hartmann, der den Puck über die Linie bugsierte. «Natürlich kann so ein Ausfall noch ein paar Prozent zusätzlich frei machen», sagte Romano Lemm, fügte aber an: «Uns läuft es seit einigen Spielen gut, und heute sind wir belohnt worden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.