Zum Hauptinhalt springen

Der Glücksbringer auf der Trainerbank

Die ZSC Lions besiegten die Lakers 4:2. Schäppi traf dreimal, der verletzte Captain Seger half als Assistenztrainer aus.

«Der Assistent des Assistenztrainers»: Mathias Seger. Foto: Keystone
«Der Assistent des Assistenztrainers»: Mathias Seger. Foto: Keystone

Die Bühne des Hallenstadions gehörte Reto Schäppi. Der ZSC-Stürmer hatte in den finalen Sekunden ins verlassene Tor der Lakers zum 4:2 getroffen – und damit zum dritten Mal an diesem Abend. Es war sein erster Hattrick in der NLA. Möglich wurde dieser indes nur, weil Augenblicke zuvor Teamkollege Ryan Shannon seine Chance auf den Treffer ins leere Gehäuse auf klägliche Art und Weise vergeben hatte. «Ich habe mich schon bei ihm bedankt», sagte Schäppi und lachte bis über beide Ohren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.