Zum Hauptinhalt springen

Der erste Sieg für Neuling Biel

Im ersten NLA-Heimspiel seit 13 Jahren feierte der EHC Biel sogleich den ersten Sieg: Die Lakers wurden mit 4:1 bezwungen.

Der Kanadier David Ling (2 Tore und 1 Assist) und Marco Truttmann (1 Tor, 2 Assists) führten Biel zum Sieg.

Schon nach zwei Runden steht fest, dass sich die Lakers beim Saisonstart schwer tun. Nach dem sieglosen Sommer (kein Testspiel-Erfolg) liess sich das Ruder auch in den Ernstkämpfen noch nicht herumreissen. Die Rapperswiler erspielten sich in Biel zwar optisch eine leichte Überlegenheit, der Aufsteiger kam indessen zu den besseren Torchancen.

Insbesondere erwischte Biel dreimal den besseren Start. In allen drei Abschnitten gelang den Seeländern in den ersten 200 Sekunden ein Tor. David Ling erzielte nach 189 Sekunden das 1:0 und nach 72 Sekunden im Schlussabschnitt das siegsichernde 4:1. Mit einem speziellen Gesichtsschutz spielte Biels zweiter kanadischer Stürmer Eric Himelfarb, der sich in Bern das Nasenbein gebrochen hatte. Himelfarb gelang das 3:1. Im Goal kam Pascal Caminada mit 26 Paraden zum ersten NLA-Sieg. Nur im Powerplay (kein Tor aus acht Chancen) erwies sich Biel noch nicht als NLA-würdig.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch