Zum Hauptinhalt springen

Das Projekt der Präsidentin

Vicky Mantegazza verhilft einem verjüngten HC Lugano zu mehr Publikum und neuem Erfolg.

Grund zur Zufriedenheit: Unter Vicky Mantegazza zeigt Luganos Leistungskurve aufwärts. Foto: Gabriele Putzu (Keystone)
Grund zur Zufriedenheit: Unter Vicky Mantegazza zeigt Luganos Leistungskurve aufwärts. Foto: Gabriele Putzu (Keystone)

Der HC Lugano sorgt für Schlagzeilen – für kleine und für grosse. Letzten Freitag gab der Club bekannt, er habe seine 4000. Saisonkarte verkauft. Und am Mittwoch, dass er Nationalverteidiger Dominik Schlumpf (23) gegen Alessio Bertaggia (21) und Calle Andersson (20) getauscht habe. Auf den ersten Blick haben die Meldungen wenig miteinander zu tun – doch das täuscht. Beide sind eng verknüpft mit dem, was Vicky Mantegazza «unser Projekt» nennt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.