Zum Hauptinhalt springen

Ambri mit 342'000 Franken Verlust

Die Aktiengesellschaft des HC Ambri-Piotta schloss die Saison 2007/08 bei einem Umsatz von 8,633 Mio Franken mit einem im Vergleich zum Vorjahr leicht höheren Verlust ab.

Das aufkumulierte Minus der Leventiner beträgt knapp 1,6 Mio. Franken. Der von Gianpaolo Grassi präsidierte, aus sieben Mitgliedern bestehende Verwaltungsrat wurde in corpore und entgegen der Statuten nur für ein Jahr bestätigt. Damit will der Vorstand einer jüngeren Crew den Weg ebnen. Grassi und Sportchef Peter Jaks betonten an der Generalversammlung, dass die Zukunft des Traditionsvereins eng mit einem Hallenneubau verbunden sei. Die veraltete und zügige Valascia genügt dem Standard längst nicht mehr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch