Suhonen verlässt die Kloten Flyers

Eishockey

Nach nur einem Jahr als Sportchef der Kloten Flyers verlässt der Finne Alpo Suhonen den Klub bereits wieder.

Prominenter Abgang: Alpo Suhonen führte Mitte der 90er-Jahre als Trainer Felix Hollenstein und den EHC Kloten zu zwei Meistertiteln.

Prominenter Abgang: Alpo Suhonen führte Mitte der 90er-Jahre als Trainer Felix Hollenstein und den EHC Kloten zu zwei Meistertiteln.

(Bild: Keystone)

Aus familiären Gründen entschied sich der frühere Coach, der die Zürcher 1995 und 1996 jeweils zum Meistertitel geführt hatte, in seine Heimat zurückzukehren.

Den Posten Suhonens übernimmt dessen bisheriger Assistent Jürg Schawalder. Der ehemalige Kloten-Spieler ist seit längerem in diversen Funktionen für die Flyers tätig. Suhonen wird bis zum Ablauf seiner sechsmonatigen Kündigungsfrist auf Mandatsbasis weiterhin für den NLA-Klub tätig sein.

Nebst dem neuen Sportchef wurde an der Generalversammlung der EHC Kloten Sport AG auch die Rechnung der letzten Saison bekannt gegeben. Der Klub schrieb wegen deutlich höher als budgetiert ausgefallenen Personalkosten einen Verlust von 654'254 Franken. Alle sieben Verwaltungsräte wurden wiedergewählt, doch nur zwei erhielten die Décharge für die letzte Rechnungsperiode.

Keine neue Entwicklung gab es im Streit zwischen der aktuellen Führung um Jürg Bircher und dem ehemaligen Präsidenten Peter Bossert. Bossert, dem "unrechtmässige Buchführung" vorgeworfen wird, wehrte sich gegen die Vorwürfe und weigert sich für den entstandenen Schaden (855 000 Franken) aufzukommen. Die beiden Parteien stehen sich demnächst beim Friedensrichter gegenüber.

si

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt