Eine Million für Ambri-Piotta

Der ägyptische Unternehmer Samih Sawiris steigt offiziell beim Eishockey-Klub ein und nimmt ihm die grössten Geldsorgen. Erstmals wurden nun definitive Zahlen genannt.

Applaus für den Spender: Samih Sawiris (links) bei der Sitzung zur neugegründeten Eishockey-Stiftung in Andermatt. (12. Mai 2012)

Applaus für den Spender: Samih Sawiris (links) bei der Sitzung zur neugegründeten Eishockey-Stiftung in Andermatt. (12. Mai 2012)

(Bild: Keystone)

Sawiris beteiligt sich mit einer Million Franken an der laufenden Kapitalerhöhung der HCAP SA von 3,4 auf 5,1 Millionen Franken. Der 55-jährige Ägypter erhält damit eine Beteiligung von 10 Prozent des neuen Aktienkapitals und hält künftig denselben Stimmenanteil wie Ambri-Präsident Filippo Lombardi. Ausserdem engagiert sich Sawiris mit 100'000 Franken an der neugegründeten gemeinnützigen Stiftung «Eishockeyförderung Gotthard» mit Sitz in Andermatt.

Sawiris, der sich auch finanziell beim FC Luzern beteiligt, tritt zudem dem Wirtschaftsrat des HC Ambri-Piotta bei. Diese Gruppe von Gönnern und Spendern trägt zur Deckung der Betriebsdefizite des NLA-Klubs bei. In diesem Rahmen zahlt der Unternehmer den Leventinern in den nächsten drei Jahren je 50'000 Franken aus.

Der Ägypter Sawiris baut derzeit in Andermatt eine luxuriöse Hotel-Anlage. Seinen Gästen möchte er mit Besuchen von Ambri-Spielen eine «Unterhaltungsmöglichkeit» bieten.

si

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt