Zum Hauptinhalt springen

Hier ist ein Coming-out fast unmöglich

Im American Football tun sich Verantwortliche, Spieler und Fans besonders schwer mit dem Schwulsein.

Die National Football League (NFL) gilt als besonders schwulenfeindlich: Spieler der Oakland Raiders beim Einlaufen ins Stadion.
Die National Football League (NFL) gilt als besonders schwulenfeindlich: Spieler der Oakland Raiders beim Einlaufen ins Stadion.
Lenny Ignelzi, Keystone

Als Gladiatoren eben, so sehen sie sich. Als unerschrockene Kämpfer, nein: Krieger. Und um dieses Bild zu festigen, boten die letzten Tage beste Werbung für American Football. Wilde Männer, die in einem engen Spiel bis zum letzten Atemzug kämpfen. Die das zudem tun, wenn keiner freiwillig auf die Strasse geht. Heftiger Regen, dichtes Schneetreiben, eiszeitliche Temperaturen. Und auf dem Rasen: Playoff-Spektakel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.