Zum Hauptinhalt springen

Heinzer verliert den Achtelfinal und scheidet aus

Für Max Heinzer ist das olympische Fecht-Turnier beendet. Der Schweizer unterliegt Ruben Limardo aus Venezuela mit 11:15.

Heinzer startete gegen den 27-jährigen Venezolaner furios und lag nach kurzer Zeit bereits 4:1 in Führung. Doch der angeschlagene Südamerikaner fing sich auf, übernahm seinerseits das Diktat und punktete viermal nacheinander. In der Folge entwickelte sich ein Kampf auf Biegen und Brechen.

Am Ende zeigte sich Limardo nervenstärker und gewann das Gefecht verdient mit 15:11. Heinzers Medaillentraum hat also ein jähes Ende genommen, doch hat die Schweiz mit Fabian Kauter noch einen Trumpf im Ärmel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch