Zum Hauptinhalt springen

Heidrich/Zumkehr im Viertelfinal des Heimturniers

Joana Heidrich/Nadine Zumkehr feiern am Grand Slam in Gstaad einen "grossen" Sieg. Am Heimturnier bezwingen die Schweizerinnen die Weltnummern 1 Kerri Walsh/April Ross und stehen im Viertelfinal.

Heidrich und Zumkehr gelang im letzten Spiel des Tages eine bärenstarke Leistung. 21:19 und 21:15 setzte sich das nominell beste Schweizer Duo gegen die dreifache Olympiasiegerin (Walsh) und die Olympia-Zweite von London (Ross). Im Viertelfinal treffen Heidrich/Zumkehr auf die Brasilianerinnen Juliana/Antonelli.

Heidrich/Zumkehr qualifizierten sich zum zweiten Mal nach Rom 2013 für einen Viertelfinal an einem Grand-Slam-Turnier. Sowohl für die Bernerin als auch die Zürcherin war es der erste Sieg gegen Walsh, die als beste Spielerin aller Zeiten gilt und allein in Gstaad sechsmal triumphierte. Es dürfte einer der wertvollsten Erfolge für die Nummern 1 der Schweiz sein.

Der Einzug in die Top acht von Heidrich/Zumkehr, die im ersten K.o.-Spiel bereits einen souveränen 21:19, 21:10-Sieg gegen die Chinesinnen Ma Yuanyuan/Xia Xinyi gefeiert hatten, war der Höhepunkt des Tages. Alle anderen Schweizer Teams sind ausgeschieden.

Tanja Goricanec/Tanja Hüberli schieden in den Achtelfinals gegen die deutschen WM-Zweiten Karla Borger/Britta Büthe in drei Sätzen (11:21, 21:18, 9:15) aus. Die EM-Zweiten egalisierten aber ihr bestes Saisonresultat auf der World Tour und demonstrierten, dass ihre Silbermedaille kein Zufall gewesen ist.

Bereits eine Runde davor Schluss war für Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré sowie die beiden Männerteams Philip Gabathuler/Mirco Gerson und Sébastien Chevallier/Alexei Strasser. Vor allem Gabathuler/Gerson, die vor zwei Wochen in Stavanger (No) einen 3. Rang gefeiert hatten, erfüllten leistungsmässig die Erwartungen in ihrem Sechzehntelfinal nicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch