Zum Hauptinhalt springen

Hefti/Lamparter erneut auf dem Podest

Drittes Rennen, dritter Podestplatz: Für Bob-Steuermann Beat Hefti läuft es in dieser Weltcup-Saison im Zweier nach Plan.

Nach dem Sieg in Igls und dem 3. Rang in La Plagne erreichte er mit Anschieber Thomas Lamparter in Winterberg (De) den 2. Platz.

Der Boblet "Schweiz 1" musste sich bloss den Deutschen Thomas Florschütz/Kevin Kuske geschlagen geben, welche bereits eine Woche zuvor in La Plagne triumphiert hatten. Hefti verpasste seinen achten Weltcup-Sieg als Pilot um 24 Hundertstelsekunden. Im Dezember 2009 hatte er in Winterberg gewonnen. Auf der Bahn im Bundesland Nordrhein-Westfalen fährt er meistens gut, weil auch dort seine starken Anschub-Leistungen am Start besonders zum Tragen kommen. Kein Glück war ihm in Winterberg ausgerechnet im letzten Winter beschieden, als im Hochsauerland EM-Medaillen verteilt wurden. Im Jahr 2015 werden an diesem Ort die Weltmeisterschaften stattfinden.

Dritte wurden am frühen Samstagabend die lettischen Super-Starter Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens. Dank Lauf-Bestzeit verbesserten sie sich im Final-Durchgang gleich um acht Positionen. Die anderen Schweizer Teams blieben in etwa im Rahmen der Erwartungen. Gregor Baumann klassierte sich als Zehnter. Ihm mangelt es im bisherigen Saison-Verlauf noch etwas an Konstanz. Meistens verläuft nur eine der beiden Fahrten zufriedenstellend. Rico Peter wurde Siebzehnter. Ein Debakel erlebteVierer-Weltmeister Manuel Machata im Schlitten "Deutschland 3". Der Shooting-Star der vergangenen Saison schaffte es als 23. nicht in den Final-Durchgang. Ihm wurden wie anderen Cracks schlechte Wetterverhältnisse zum Verhängnis.

Winterberg (De). Weltcup. Zweier: 1. Thomas Florschütz/Kevin Kuske (De 1) 112,98. 2. Beat Hefti/Thomas Lamparter (Sz 1) 0,24. 3. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens (Lett 1) 0,45. 4. Maximilian Arndt/Martin Putze (De 2) 0,54. 5. Edwin van Calker/Sybren Jansma (Ho 1) 0,58. 6. Lyndon Rush/Jesse Lumsden (Ka 1) 0,61. - Ferner: 10. Gregor Baumann/Alex Baumann (Sz 2) 0,80. 17. Rico Peter/Thomas Ruf (Sz 3) 1,27.

Laufzeiten: 1. Lauf: 1. Florschütz/Kuske 56,81. 2. Alexander Zubkow/Dimitri Trunenkow (Russ 1) 0,19. 3. Hefti/Lamparter 0,25. - Ferner: 17. Rico/Ruf 0,77. 18. Baumann/Baumann 0,80. - 2. Lauf: 1. Melbardis/Dreiskens 56,09. 2. Hefti/Lamparter 0,07 3. Florschütz/Kuske und Baumann/Baumann, je 0,08. - Ferner: 14. Rico/Ruf 0,58.

WC-Stand (3/8): 1. Florschütz 660. 2. Hefti 635. 3. Arndt 552. - Ferner: 11. Baumann 416. 27. Rico 254.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch