Zum Hauptinhalt springen

Hartes Stück Arbeit für den ZSC

Fribourg ist ein halbes Jahr nach dem Viertelfinal-Triumph über die ZSC Lions (4:0 Siege) eine erfolgreiche Rückkehr ins Hallenstadion nicht gelungen.

Gottéron verlor 4:5 und erlitt bereits die dritte Niederlage in dieser Saison.

Im März hatten die Freiburger die ZSC Lions mit viel Leidenschaft vom Eis gearbeitet. Und auch sechs Monate danach erwiesen sie sich für die ZSC Lions als hartnäckiger Widersacher. Ohne Torhüter und mit einem Spieler mehr auf dem Eis kam Gottéron durch Corsin Casutt 26 Sekunden vor dem Ende noch einmal heran und kurz vor der Schlusssirene hätte Fribourg beinahe noch den Ausgleich erzielt.

Als entscheidender Treffer stellte sich schliesslich das 5:3 durch Doppeltorschütze Peter Sejna heraus, der sein Team in der 47. Minute erstmals mit zwei Treffern Unterschied in Führung schoss. Die Zürcher hätten sich den Sieg mit einer erfolgreicheren Chancenauswertung bereits im zweiten Drittel sichern müssen.

ZSC Lions - Fribourg 5:4 (2:2, 1:0, 2:2).

Hallenstadion. - 7015 Zuschauer. - SR Kurmann, Dumoulin/Kehrli. - Tore: 6. Benjamin Plüss (Birbaum, Leblanc) 0:1. 9. Sejna (Pittis) 1:1. 15. Kamber (Bühler/Ausschluss Collenberg) 2:1. 20. (19:00) Knoepfli (Casutt, Mowers) 2:2. 28. Suchy (Schommer, Pittis) 3:2. 41. (40:24) Heins (Benjamin Plüss, Aubin) 3:3. 43. Bastl (Alston, Patrik Bärtschi) 4:3. 47. Sejna (Pittis/Ausschluss Loeffel) 5:3. 60. (59:34) Casutt (Heins, Aubin) 5:4 (ohne Torhüter). -- Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg. - PostFinance-Topskorer: Pittis; Leblanc.

ZSC Lions: Flüeler; Schelling, Suchy; Seger, Daniel Schnyder; Stoffel, Geering; Reist; Gardner, Monnet, Trudel; Schommer, Pittis, Sejna; Patrik Bärtschi, Alston, Bastl; Grauwiler, Kamber, Bühler.

Fribourg: Caron; Heins, Birbaum; Marc Abplanalp, Collenberg; Ngoy, Leuenberger; Voisard, Loeffel; Leblanc, Aubin, Benjamin Plüss; Casutt, Mowers, Knoepfli; Lachmatow, Bykow, Botter; Lauper, Wirz, Hasani.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Adrian Wichser, Krutow (beide verletzt), Pascal Müller, Cadoneau und Sulander (alle überzählig), Fribourg ohne Sprunger, Jeannin (beide verletzt) und Lukas Gerber (krank). Pfostenschuss Mowers (12.). Timeout Fribourg (58:50). Fribourg von 58:30 bis 59:34 und ab 59:40 ohne Torhüter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch