Zum Hauptinhalt springen

GCK Lions und Sierre auf Augenhöhe

Die GCK Lions (8.) und Sierre (9.) liefern sich in der NLB im Kampf um das letzte Playoff-Ticket einen Kampf auf Augenhöhe.

In der 39. Runde kamen beide Teams zu Siegen; die Differenz beträgt weiterhin zwei Punkte.

Während sich die Lions gegen das zuletzt formstarke Langenthal 5:3 durchsetzten, gewann Sierre ein im letzten Drittel dramatisches Walliser Derby gegen Visp mit 4:3. Nachdem Alain Brunold Visp in der 42. Minute 3:1 in Führung geschossen hatte, schien die Entscheidung gefallen. Doch Daniele Mattioli (44.) und in Unterzahl Xavier Reber (47.) glichen wieder aus. Und als die 2672 Zuschauer bereits mit der Verlängerung rechneten, erzielte Derek Cormier 20 Sekunden vor dem Ende gar noch den Siegtreffer für Sierre, das damit erstmals nach drei Niederlagen und dem Fall unter den Strich wieder siegte.

An der Tabellenspitze gab es keine Veränderungen. Leader La Chaux-de-Fonds verlor zwar auswärts gegen Ajoie 4:2, Auswirkungen hatte dies aber keine. Das zweitklassierte Olten setzte sich im Spitzenkampf auswärts gegen Lausanne 3:2 nach Verlängerung durch. Nach dem ersten Drittel hatten die Waadtländer, die sich offensichtlich in einem kleinen Tief befinden und zum dritten Mal in Serie verloren, noch 2:0 geführt. Olten glich mit zwei Powerplay-Treffern aus. Den Siegtreffer erzielte Martin Wüthrich in der 64. Minute.

Story Meta Data

GCK Lions - Langenthal 5:3 (0:1, 3:2, 2:0). Sierre - Visp 4:3 (0:1, 1:1, 3:1). Thurgau - Basel 5:4 (3:0, 0:2, 1:2, 1:0) n.V.. Ajoie - La Chaux-de-Fonds 4:2 (2:0, 1:1, 1:1). Lausanne - Olten 2:3 (2:0, 0:1, 0:1, 0:1) n.V.

Rangliste (je 39 Spiele): 1. La Chaux-de-Fonds 76. 2. Olten 71. 3. Langenthal 66. 4. Lausanne 65. 5. Ajoie 63. 6. Basel 61. 7. Visp 59. 8. GCK Lions 47. 9. Sierre 45. 10. Thurgau 32.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch