Zum Hauptinhalt springen

GC bezwingt Thun, FCZ-Debakel gegen Lausanne

Die Grasshoppers gewinnen in der 26. Super-League-Runde auswärts gegen Thun 3:1 und schliessen zu Leader Basel auf. Der FC Zürich blamiert sich gegen Schlusslicht Lausanne und geht zu Hause 0:3 unter.

Sämtliche Tore in Thun fielen in der zweiten Halbzeit. Shkelzen Gashi verwandelte in der 56. Minute einen Penalty, nachdem Daniel Pavlovic an der Strafraumgrenze von Benjamin Lüthi zurückgehalten wurde. Keine zwei Minuten später glich Nelson Ferreira nach einer unglücklichen Abwehraktion von Pavlovic aus. Weitere fünf Minuten später sorgte Munas Dabbur nach einem Missverständnis in der Thuner Verteidigung für die erneute GC-Führung. Der dritte Treffer erzielte Michael Lang nach einem Eckball von Gashi.

Der FC Zürich blamierte sich zu Hause gegen Schlusslicht Lausanne. Mit einem deutlichen 3:0-Sieg hat Lausanne das Abstiegsrennen neu lanciert. Für die drei Treffer waren die beiden Franzosen Yoric Ravet (25./75.) und Yannis Tafer verantwortlich. Avi Rikan verpasste in der 55. Minute per Penalty den zwischenzeitlichen Ausgleich für den FCZ.

Resultate: Zürich - Lausanne-Sport 0:3 (0:1). Thun - Grasshoppers 1:3 (0:0). Luzern - Basel (Spielbeginn 16.00 Uhr)

Rangliste: 1. Basel 26/49. 2. Grasshoppers 27/49. 3. Young Boys 27/41. 4. Zürich 27/41. 5. Luzern 26/39. 6. St. Gallen 27/37. 7. Thun 27/35. 8. Aarau 27/34. 9. Sion 27/24. 10. Lausanne-Sport 27/20.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch