Zum Hauptinhalt springen

Zwei Stärkeklassen

Eine starke Gruppe A: Vor allem die Spanier haben die Beobachter beeindruckt. Juan Manuel Mata (Nummer 10) ist einer der Chefs bei den Iberern.
Lopez Adrian (7) zeichnet sich gegen die keineswegs schwachen Tschechen als zweifacher Torschütze aus.
Die Schweiz hat bisher überzeugt. Will aber die Equipe von Pierluigi Tami in der (möglichen) Endphase des Turniers Erfolg haben, müssen sich Xherdan Shaqiri und Co. gewaltig steigern.
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.