Zum Hauptinhalt springen

Zum Auftakt kommt Liverpool

Heisser Herbst für YB mit «Hammergruppe» in der Europa League: FC Liverpool, Udinese Calcio und Anschi Machatschkala aus Russland heissen die Gegner der Berner.

In der Gruppe mit den Bernern spielt auch Liverpool. Im Bild ihre Spieler Steven Gerrard und Luis Suarez.
In der Gruppe mit den Bernern spielt auch Liverpool. Im Bild ihre Spieler Steven Gerrard und Luis Suarez.
Reuters
Mit Liverpool hat der BSC YB einen schwierigen Gegner bekommen. Einen Vorteil hat das Ganze: Das englische Team ist bestimmt ein Zuschauermagnet.
Mit Liverpool hat der BSC YB einen schwierigen Gegner bekommen. Einen Vorteil hat das Ganze: Das englische Team ist bestimmt ein Zuschauermagnet.
Der Anzhi-Coach Guus Hiddink bei einem der EL-Qualifikationsspielen.
Der Anzhi-Coach Guus Hiddink bei einem der EL-Qualifikationsspielen.
Keystone
1 / 9

Mit dem Heimspiel gegen den FC Liverpool am 20. September, drei Tage vor der Partie YB - Basel, starten die Berner in die Gruppenphase der Europa League. Neben den «Reds» bescherte das Los in Monte Carlo den Young Boys das italienische Team Udinese und die russische Mannschaft Anschi Machatschkala.

«Viel besser hätte es uns nicht treffen können», freute sich YB-CEO Ilja Kaenzig. «Vor ein paar Wochen standen wir in der ersten Qualifikationsrunde bei Chisinau vor dem Aus und mussten durch das Penaltyschiessen, jetzt haben wir nicht nur eine sehr attraktive Gruppe erwischt, sondern auch der Spielplan ist für uns optimal.» Kaenzig schätzt es, dass Liverpool gleich zum Auftakt ins Stade de Suisse kommt und die Reise nach Russland nicht im Winter, sondern am 4. Oktober ansteht. Auch die Tatsache, dass YB darauf zweimal hintereinander auf Udinese trifft, findet der YB-CEO nicht schlecht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.