Zum Hauptinhalt springen

Zuckerbrot und Peitsche für Götze

Der Fall von Götze beschäftigt nun auch Jogi Löw. Der deutsche Nationaltrainer äussert sich mit Lob und Tadel gleichermassen.

«Junge Spieler müssen auch mal durch ein Tal der Tränen gehen in einer Saison»: Jogi Löw über Mario Götze.
«Junge Spieler müssen auch mal durch ein Tal der Tränen gehen in einer Saison»: Jogi Löw über Mario Götze.
Keystone
Im Kreis der Nationalmannschaft: Mario Götze und Mats Hummels in der Karwoche vor dem Länderspiel gegen England.
Im Kreis der Nationalmannschaft: Mario Götze und Mats Hummels in der Karwoche vor dem Länderspiel gegen England.
Keystone
Ein Bild mit Symbolcharakter: Guardiola und Götze sondern sich voneinander ab und haben sich kaum noch viel zu sagen.
Ein Bild mit Symbolcharakter: Guardiola und Götze sondern sich voneinander ab und haben sich kaum noch viel zu sagen.
Keystone
1 / 9

Jogi Löw hat derzeit drei Sorgenkinder in den Schlagzeilen. Problemfall Nummer 1: Captain Bastian Schweinsteiger verletzte sich am Knie so schwer, dass er nicht nur für die anstehenden Testspiele gegen England und Italien ausfällt, sondern auch noch um die Euro bangen muss. Problemfall Nummer 2: Max Kruse wurde wegen seiner privaten Eskapaden kurzfristig aus dem Kader gestrichen, darf sich gemäss Löw für die EM aber trotzdem Hoffnungen machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.