Zum Hauptinhalt springen

YB-Motor stotterte in der Wärme

Es ging gut los: In der zweiten Minute verlängerte Alain Nef einen Freistoss von Farnerud und der Servette-Verteidiger Schneider lenkte den Ball zum 1:0 für YB ins eigene Tor.
Nef und Silberbauer freuen sich über den frühen Führungstreffer.
Christian Gross wartet auch nach dem zweiten Spiel im Stade de Suisse auf seinen ersten Heimsieg.
1 / 13

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.