Zum Hauptinhalt springen

YB zittert sich eine Runde weiter

Die Young Boys gewinnen im Schweizer Cup gegen Kriens dank zwei prächtigen Toren von Kubo.

Die jüngsten Turbulenzen bei YB machten dem Erstligisten Kriens Mut. Im Clubheft entwarf der Pressechef in bester Fabulierkunst ein Szenario, wie der David aus dem Luzerner Vorort den angeschlagenen Goliath aus Bern aus dem Wettbewerb eliminieren könnte. Und auch Platz-Speaker Roger Erni geizte nicht mit kecken Sprüchen.

Kurz vor dem Anpfiff rief er die einheimischen Zuschauer dazu auf, sich unbedingt noch warm zu verpflegen. «Stellt euch auf einen langen Abend ein, Leute», sagte der ehemalige Krienser Spieler ins Mikrofon. Und beinahe hätte er recht bekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.