ABO+

YB: Vollzählig und mit Vorfreude

Am Freitag nahm der Meister das Training wieder auf. Erstmals seit langem trainierten alle Spieler mit. Sportchef Christoph Spycher erwartet ruhige Wochen.

Guillaume Hoarau (Mitte) und Kollegen trainierten erstmals wieder. Ob der Franzose in Bern bleibt, ist ungewiss.

Guillaume Hoarau (Mitte) und Kollegen trainierten erstmals wieder. Ob der Franzose in Bern bleibt, ist ungewiss.

(Bild: Christian Pfander)

Simon Scheidegger@theSimon_S

Es ist empfindlich kühl am Freitagmorgen im Stade de Suisse. Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt, als Gerardo Seoane kurz nach 10 Uhr entschlossen auf den Rasen schreitet.

Der Alltag hat den YB-Trainer und seine Spieler eingeholt: Aufwärmrunde um den Platz statt lockerer Spaziergang am Strand. Die Pause war kurz, so kurz wie selten in den letzten Jahren. Noch vor zwanzig Tagen mühten sich die Young Boys in Lugano zu einem 0:0. Die Müdigkeit nach strengem Herbst war dem Meister anzumerken, und alle Beteiligten zeigten sich nicht unfroh, einmal durchschnaufen zu können.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...