YB verteidigt den Mini-Titel

Bei der 12. Austragung des Burkhalter-Cups auf dem Sportplatz Spitalacker hat sich der BSC Young Boys den ersten Titel der neuen Saison gesichert. Neuzugang Sulejmani glänzte mit zwei Toren.

Miralem Sulejmani (r.) erwies sich als wackerer Stürmer im YB-Dress.

Miralem Sulejmani (r.) erwies sich als wackerer Stürmer im YB-Dress.

(Bild: Keystone)

Den FC Breitenrain, der erstmals beim Vorbereitungsturnier auf dem «Spitz» mittun durfte, freute vor allem eine Tatsache: Mit 3125 Zuschauern verzeichnete der Berner Quartierverein einen neuen Stadionrekord.

Die namhaften YB-Verpflichtungen von Benfica Lissabon – Miralem Sulejmani und Loris Benito – und der herrliche Sommerabend hatten den Weg für ein «kleines Volksfest» geebnet, wie sich Breitenrain-Sportchef Christoph Schöbi ausdrückte. Die durchwegs gelungene Veranstaltung wird für den FC Breitenrain, der sich die Teilnahme am Burkhalter-Cup durch die herausragende Saison redlich verdient hat, einen schönen Gewinn abwerfen.

Auf dem Kunstrasen setzten sich wie schon im Vorjahr die Berner Young Boys durch. Neuzugang Sulejmani zeichnete sich bei seinem ersten Einsatz für die Berner gegen Breitenrain gleich als Doppeltorschütze aus.

Der 26-jährige Serbe, dessen linker Fuss mit viel Ballgefühl ausgestattet ist, dürfte trotz fehlendem Wettkampfrhythmus schon bald eine Bereicherung für das Berner Angriffsspiel sein. In dieser Begegnung sahen die Zuschauer auch gleich das Tor des Abends. Breitenrain-Flügel Nuno Felipe Da Silva bezwang den 18-jährigen Dario Marzino, der normalerweise das Tor der zweiten Mannschaft hütet, mit einem wunderbaren Schlenzer aus gut zwanzig Metern.

Auch der andere «Portugiese», Loris Benito, fügte sich gut in das ambitionierte YB-Ensemble ein. Der äusserst robuste und technisch versierte Aussenverteidiger, der zurzeit noch im heimischen Aarau wohnt, wird sich mit grösster Wahrscheinlichkeit rasch in die Mannschaft von Uli Forte spielen. «Solche Spiele sind wenig aussagekräftig. Grundsätzlich bin ich mit meinem ersten Auftritt im YB-Dress aber zufrieden», sagte der 23-jährige Neffe von Ivan Benito.

Lobend zu erwähnen gilt es auch den jungen Nicolas Bürgy, der gegen Breitenrain als Innenverteidiger und im Final gegen Wohlen im zentralen Mittelfeld zu gefallen wusste und gar das 3:0 erzielte. Die ersten beiden Treffer hatten Hoarau und Afum erzielt.

Überdies vermeldete YB einen weiteren Zuzug: Mit Denis Zakaria wechselt ein Schweizer U-19-­Internationaler von Servette Genf in die Hauptstadt. Der 18-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Bernern einen Vertrag bis 2019.

Sforza sah viel Positives

Im ersten Spiel des Tages hatte sich Challenge-Ligist Wohlen gegen Thun mit 1:0 durchgesetzt. Ciriaco Sforza, Trainer des FC Thun, vermochte der Niederlage gegen die Mannschaft, die er noch bis vor Wochenfrist gecoacht hatte, allerdings viel Positives abzugewinnen: «Ich habe schon einige gute Spielzüge gesehen.» Es sei eine sehr intensive Woche gewesen, sowohl für die Spieler als auch für ihn. Dass sich seine Spieler und er noch besser kennen lernen müssten, verstünde sich nach dieser kurzen gemeinsamen Zeit von selber. Das Spiel um Platz 3 gewannen die Thuner dann mit 1:0 (Tor Karlen) gegen Breitenrain.

Am Samstag testen die Berner Oberländer gegen Le Mont, am Sonntag hat die Mannschaft frei, bevor der Annäherungsprozess zwischen Trainer und Spielern ab Montag im viertägigen Trainingslager in Schönried fortgesetzt werden soll.

«Burkhalter Cup» auf dem Spitalacker (Spielzeit je 45 Minuten): Thun - Wohlen 0:1. Torschütze: Urtic. - Young Boys - Breitenrain 3:1. Torschützen für YB: Sulejmani (2), Steffen. – Um Rang 3: Thun - Breitenrain 1:0. Torschütze: Karlen. – Final: Young Boys - Wohlen 3:0. Torschützen: Hoarau, Afum, Bürgy. ?

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt