Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

YB holt verletztes Talent zurück

Die Young Boys holen im Hinblick auf die kommende Saison Stürmer Haris Tabakovic zurück. Dagegen wird der Ende Juni endende Kontrakt mit Matias Vitkieviez nicht verlängert. Der mit einem Vertrag bis 2016 ausgestattete Tabakovic war seit letztem Sommer an Challenge-League-Klub Wil ausgeliehen, der Schweizer Nachwuchs-Internationale konnte wegen einer Knieverletzung aber nur fünf Mal spielen (4 Tore). Vitkieviez bestritt in dieser Saison wegen eines Kreuzbandrisses keinen Einsatz für die erste Mannschaft.
Als Juves Starstürmer Carlos Tevez im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid von seinem Trainer Massimo Allegri in der 86. Minute ausgewechselt wurde, war er sichtlich erbost und drückte Allegri nur widerwillig die Hand. Argentinische Lippenleser haben nach dem Spiel für die Zeitung «Olé» jetzt Tevez entschlüsselt. Demnach soll der argentinische Nationalspieler dem Trainer zugerufen haben: «Du bist ein Feigling und ein Hurensohn.» Tevez hatte zuvor noch den 2:1-Siegestreffer mittels Penalty erzielt und war der gefeierte Mann.
Der HSV liegt mit 31 Punkten auf Rang 14, Freiburg mit 30 Zählern auf Platz 16. Heute Abend kommt es in Hamburg zum direkten Bundesliga-Abstiegsduell zwischen diesen Clubs. Und mittendrin die drei Schweizer Nationalspieler Johan Djourou (HSV) sowie Roman Bürki (Bild) und Admir Mehmedi (Freiburg). Könnte der verletzte Valon Behrami für den HSV spielen, wären sogar vier Schweizer Nationalspieler dabei.
1 / 4