Zum Hauptinhalt springen

YB holt sich Fabian Lustenberger

Die Young Boys verpflichten auf nächste Saison Fabian Lustenberger von Hertha Berlin.

Fabian Lustenberger wechselt im Sommer zu den Young Boys.
Fabian Lustenberger wechselt im Sommer zu den Young Boys.
Keystone

Die Young Boys erhalten im Sommer Verstärkung aus der Bundesliga. Wie der Club am Montagnachmittag mitteilte, wurde man sich mit Fabian Lustenberger von Hertha Berlin einig. Der Vertrag vom 30-jährigen Luzerner läuft Ende Saison aus, weshalb er ablösefrei in die Bundesstadt wechseln wird. Er hat bei YB einen Vertrag über drei Jahre bis im Sommer 2022 unterschrieben. Es besteht eine Option auf eine weitere Saison.

Der Transfer nach Bern ist erst der zweite Wechsel in der 13-jährigen Profikarriere des Routiniers. 2007 wechselte er vom FC Luzern nach Berlin. Nach zwölf Jahren in der Bundesliga folgt nun also die Rückkehr in die Schweiz. Dass er ausgerechnet in Bern landet, kommt überraschend. Denn im letzten Mai sprach Lustenberger noch darüber, dass er sich eine Rückkehr zum FC Luzern vorstellen könnte. «Ein schöner Traum», sagte er gegenüber dem Onlinemagazin «zentralplus».

Künftige Leaderfigur

YB-Sportchef Christoph Spycher ist von Lustenbergers Können überzeugt. «Mit seiner Mentalität und seinem Charakter passt Fabian Lustenberger perfekt zu YB.» Er habe in Berlin seine Qualitäten auf und neben dem Feld eindrücklich unter Beweis gestellt. In Bern soll Lustenberger zum Führungsspieler werden, der die Mitspieler dank seiner grossen Erfahrung und seiner positiven Art mitreissen soll, so Spycher.

Lustenberger bekundet noch gewisse Trennungsproblem: «Es wird mir nicht leicht fallen, Hertha Berlin nach zwölf Jahren zu verlassen.» Gleichzeitig freue er sich sehr auf die Herausforderung bei YB. «Das Projekt mit jungen Spielern mit grossem Entwicklungspotenzial und Routiniers in der Mannschaft finde ich sehr spannend.» YB habe sich in den letzten Jahren zu einem weit über die Schweiz hinaus anerkannten Klub entwickelt.

pd/mer

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch