Zum Hauptinhalt springen

YB hat die Unbeschwertheit verloren

Der BSC Young Boys befindet sich in einer Negativspirale: Der Leader aus Bern verliert im Stade de Suisse gegen den FC Luzern.

Die Mannschaften von YB und Luzern kommen auf das Spielfeld. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Die Mannschaften von YB und Luzern kommen auf das Spielfeld. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Keystone
Marco Buerki und Christoph Spycher im Duell mit Adrian Winter. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Marco Buerki und Christoph Spycher im Duell mit Adrian Winter. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Keystone
Konsternierte Gesichter bei YB. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Konsternierte Gesichter bei YB. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Keystone
1 / 7

Mit Pulverdampf und Gesängen läuteten die YB-Fans in der 75. Spielminute wie gewohnt die sogenannte YB-Viertelstunde ein. Aber wie schon beim vergangenen Heimspiel gegen GC am 28. August, das YB 1:2 verlor, ging der Schuss für die Berner auch am Samstag gegen den FC Luzern nach hinten los.

Erneut wurde es nichts mit dem erhofften Siegestreffer in der verklärten YB-Viertelstunde. Im Gegenteil: Die Young Boys kassierten in den Schlussminuten schon wieder ein Gegentor. Das 0:1 gegen Luzern bedeutet die dritte Niederlage in Serie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.