Zum Hauptinhalt springen

YB blamiert sich bis auf die Knochen

Stark in der Europa League, kläglich im Schweizer Cup: Die Berner Young Boys landen in Buochs hart auf dem Boden der Tatsachen.

Die Entscheidung in Buochs: Lambert trifft zum 1:0, YB-Keeper Wölfli ist machtlos.
Die Entscheidung in Buochs: Lambert trifft zum 1:0, YB-Keeper Wölfli ist machtlos.
Keystone
Zu spät: Vilotic kann den Torschützen nicht mehr am Abschluss hindern.
Zu spät: Vilotic kann den Torschützen nicht mehr am Abschluss hindern.
Keystone
Allein, allein: Keiner scheint auf YB-Trainer Forte zu hören.
Allein, allein: Keiner scheint auf YB-Trainer Forte zu hören.
Keystone
1 / 6

5:0 hatte sich YB auf internationalem Parkett unter der Woche gegen Slovan Bratislava durchgesetzt. Was sollte da für die Mannschaft von Trainer Uli Forte gegen den SC Buochs aus der 2. Liga interregional schon schiefgehen? Eine ganze Menge, wie die Partie in der Provinz zeigte.

Das goldene Tor für den krassen Aussenseiter fiel bereits in der 5. Minute: Christophe Lambert, einst Profi beim FC Luzern, überwand den Berner Keeper Marco Wölfli. Er profitierte von einem Missverständnis zwischen den Berner Verteidigern Wüthrich und Lecjaks.

Manuel Bucheli besass in der 55. Minute gar noch die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Er platzierte den Ball aber neben das Tor, nachdem er Wölfli bereits umspielt hatte. YB war mit dem 1:0 gegen den Erstligisten Bavois nur knapp in die Sechzehntelfinals eingezogen und erlitt dort nach einer enttäuschenden Vorstellung Schiffbruch.

Auch die Super-League-Vertreter Sion und Aarau hatten Mühe gegen unterklassige Gegner, erreichten aber immerhin die Achtelfinals. Sion gewann gegen Biel dank eines Tors von Herea in der 59. Minute mit 1:0. Aarau musste sich bis zur Nachspielzeit gedulden, ehe Radice gegen Chiasso den einzigen Treffer erzielte.

Luzern schaffte die Differenz zum 5:3-Erfolg in Schaffhausen erst in der Verlängerung. Marco Schneuwly traf dort zweimal. Zuvor hatte der eingewechselte Ridge Mobulu mit seinem Kopfballtreffer zum 3:3 die Luzerner überhaupt in die Verlängerung gebracht.

Schweizer Cup. Sechzehntelfinals: Tägerwilen (2.) - Lugano (ChL) 3:9 (1:5). Münsingen (1.) - Locarno (PL) 1:0 (0:0). Biel (ChL) - Sion 0:1 (0:0). Buochs (2. int.) - Young Boys 1:0 (1:0). Chiasso (ChL) - Aarau 0:1 (0:0) . Schaffhausen (ChL) - Luzern 3:5 (1:2, 3:3) n.V.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch