Zum Hauptinhalt springen

Wurde Barça vom Schiedsrichter der Sieg geschenkt?

Viele strittige Entscheidungen prägten den CL-Viertelfinal zwischen Barcelona und Atlético Madrid. Hätten die Katalanen nicht gewinnen dürfen? Diskutieren Sie mit.

Auch Tore wurden geschossen: Diese Treffer entschieden die Partie zwischen Barcelona und Atlético Madrid. Video: Youtube.

Felipe Luis schäumte vor Wut. Atléticos Aussenverteidiger ist ohnehin nicht für Zurückhaltung, auf und neben dem Feld, bekannt – so auch nach dem 1:2 im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals beim FC Barcelona. Sein Mitspieler Fernando Torres wurde nach 35 Minuten und beim Stand von 1:0 für die Gäste vom Feld gestellt, für den Brasilianer spielentscheidend: «Ein Stürmer bekommt für zwei Fouls zwei Gelbe Karten, das beeinflusst die komplette Partie. Aber die Uefa kümmert sich lieber darum, dass beide Teams in Auswärtstrikots antreten, statt einen Schiedsrichter aufzubieten, der solchen Affichen gewachsen ist.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.