Zum Hauptinhalt springen

Wirbel um Hajrovic

Der bosnische Internationale Izet Hajrovic wechselt von Galatasaray Istanbul zu Werder Bremen. Grund für den Transfer sind ausstehende Gehaltszahlungen der Türken.

Hickhack: Der bosnische Nationalspieler wechselt aus der Türkei in die Bundesliga.
Hickhack: Der bosnische Nationalspieler wechselt aus der Türkei in die Bundesliga.
Keystone

Izet Hajrovic hatte erst im Januar von den Grasshoppers zu Galatasaray gewechselt. Mit dem türkischen Traditionsverein hatte er sich sich auf einen für viereinhalb Jahre gültigen Vertrag geeinigt. Diesen Kontrakt kündigte der 22-jährige bosnisch-schweizerische Doppelbürger schon nach knapp sechs Monaten wegen nicht geleisteter Gehaltszahlungen des Klubs wieder auf. Galatasaray will den von der Fifa genehmigten Wechsel nicht akzeptieren und hat Einspruch angekündigt. Bei Werder Bremen hat sich Hajrovic für vier Jahre verpflichtet.

Hajrovic hatte sich im vergangenen Jahr für die bosnische und gegen die Schweizer Nationalmannschaft entschieden. An der Weltmeisterschaft in Brasilien kam er mit dem Heimatland seiner Eltern zweimal zum Einsatz.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch