Zum Hauptinhalt springen

Weshalb Shaqiri die Bayern jetzt erst recht nicht verlassen sollte

Xherdan Shaqiri nährte schon mehrmals durch eigene Aussagen die Spekulationen um einen vorzeitigen Abgang in München. Hat ihm der Club die Freigabe erteilt, wie in Deutschland gemutmasst wird?

Verlässt die Bayern: Xherdan Shaqiri wechselt von der Bundesliga in die italienische Serie A.
Verlässt die Bayern: Xherdan Shaqiri wechselt von der Bundesliga in die italienische Serie A.
Keystone
Da war die Bayern-Welt noch in Ordnung: Xherdan Shaqiri scherzt mit dem Franzosen Franck Ribéry.
Da war die Bayern-Welt noch in Ordnung: Xherdan Shaqiri scherzt mit dem Franzosen Franck Ribéry.
Keystone
Bruder und Berater: Erdin Shaqiri managt die Karriere.
Bruder und Berater: Erdin Shaqiri managt die Karriere.
Keystone
1 / 9

Xherdan Shaqiri kommt auch in seiner dritten Saison bei den Bayern nicht über eine Reservistenrolle hinaus. Obwohl sein Vertrag noch bis 2016 Gültigkeit hat, wird fast täglich über einen vorzeitigen Abgang des Schweizer Nationalspielers beim deutschen Rekordmeister Bayern München spekuliert. Er wird mit europäischen Topclubs in Verbindung gebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.