Zum Hauptinhalt springen

Lewandoski schiesst Bayern in die zweite Cup-Runde

+++Ibrahimovic führt ManU zum Sieg+++Was läuft mit Mourinho und dem Deutschland-Schreck?+++Embolos Trainer und seine Kampfansage++Hitzfelds Rat an Ribéry+++Neuer Job für Wieser+++

Titelverteidiger Bayern München meisterte die erste Hürde im deutschen Cup mühelos. Das Team von Coach Carlo Ancelotti setzte sich beim Viertligisten Carl Zeiss Jena mit 5:0 durch.Robert Lewandowski (Bildmitte) schoss den haushohen Favoriten aus München bereits in der 3. Minute in Führung, bis zur Pause traf er zwei weitere Male. Dem Polen gelang damit im zweiten Pflichtspiel der neuen Saison ein lupenreiner Hattrick.Erstmals im Bayern-Trikot als Torschütze feiern lassen durfte sich der von Dortmund nach München zurückgekehrte Mats Hummels (5:0/77.).Ebenfalls die 2. Runde im deutschen Cup erreicht hat der Ostschweizer Goalie Marwin Hitz mit dem FC Augsburg. Der Bundesligist setzte sich beim Fünftligisten Ravensburg mit 2:0 durch.
Titelverteidiger Bayern München meisterte die erste Hürde im deutschen Cup mühelos. Das Team von Coach Carlo Ancelotti setzte sich beim Viertligisten Carl Zeiss Jena mit 5:0 durch.Robert Lewandowski (Bildmitte) schoss den haushohen Favoriten aus München bereits in der 3. Minute in Führung, bis zur Pause traf er zwei weitere Male. Dem Polen gelang damit im zweiten Pflichtspiel der neuen Saison ein lupenreiner Hattrick.Erstmals im Bayern-Trikot als Torschütze feiern lassen durfte sich der von Dortmund nach München zurückgekehrte Mats Hummels (5:0/77.).Ebenfalls die 2. Runde im deutschen Cup erreicht hat der Ostschweizer Goalie Marwin Hitz mit dem FC Augsburg. Der Bundesligist setzte sich beim Fünftligisten Ravensburg mit 2:0 durch.
Sebastian Willnow, Keystone
Zlatan Ibrahimovic ist auch bei Manchester United ein Torgarant. Der 34-Jährige Schwede schoss in der 2. Premier-League-Runde beide Tore zum 2:0-Heimsieg gegen Southampton.In der 36. Minute traf er nach einer Flanke von Wayne Rooney mit dem Kopf, zu Beginn der zweiten Halbzeit verwertete er einen Penalty.Unter dem neuen Trainer José Mourinho steht Manchester United nach zwei Meisterschaftspartien noch makellos da. Zu seinem ersten Einsatz für die «Red Devils» seit März 2012 kam der für über 100 Millionen Euro zurückgeholte Paul Pogba. Der in der 1. Runde gesperrte Franzose spielte im defensiven Mittelfeld an der Seite von Marouane Fellaini.
Zlatan Ibrahimovic ist auch bei Manchester United ein Torgarant. Der 34-Jährige Schwede schoss in der 2. Premier-League-Runde beide Tore zum 2:0-Heimsieg gegen Southampton.In der 36. Minute traf er nach einer Flanke von Wayne Rooney mit dem Kopf, zu Beginn der zweiten Halbzeit verwertete er einen Penalty.Unter dem neuen Trainer José Mourinho steht Manchester United nach zwei Meisterschaftspartien noch makellos da. Zu seinem ersten Einsatz für die «Red Devils» seit März 2012 kam der für über 100 Millionen Euro zurückgeholte Paul Pogba. Der in der 1. Runde gesperrte Franzose spielte im defensiven Mittelfeld an der Seite von Marouane Fellaini.
Oli Scarff, Keystone
Sandro Wieser, der in einem Meisterschaftsspiel mit dem FC Aarau FCZ-Mittelfeldspieler Gilles Yapi mit einem rüden Foul das Knie zerfetzt hatte, hat einen neuen Job gefunden. Er unterzeichnete beim englischen Zweitligisten FC Reading einen Vertrag über drei Jahre. Wieser, der zuletzt beim FC Thun unter Vertrag stand, hatte auch mit Thorsten Fink, dem Trainer von Austria Wien, Gespräche geführt. «Es waren super Gespräche. Doch in Reading erhalte ich eine einmalige Chance. Hier stimmt alles. Ein Angebot, das man nicht ausschlagen kann», erklärte der Liechtensteiner Nationalspieler gegenüber dem «Vaterland».
Sandro Wieser, der in einem Meisterschaftsspiel mit dem FC Aarau FCZ-Mittelfeldspieler Gilles Yapi mit einem rüden Foul das Knie zerfetzt hatte, hat einen neuen Job gefunden. Er unterzeichnete beim englischen Zweitligisten FC Reading einen Vertrag über drei Jahre. Wieser, der zuletzt beim FC Thun unter Vertrag stand, hatte auch mit Thorsten Fink, dem Trainer von Austria Wien, Gespräche geführt. «Es waren super Gespräche. Doch in Reading erhalte ich eine einmalige Chance. Hier stimmt alles. Ein Angebot, das man nicht ausschlagen kann», erklärte der Liechtensteiner Nationalspieler gegenüber dem «Vaterland».
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch