Zum Hauptinhalt springen

Was der PR-Berater Blatter einflüsterte

Klaus Stöhlker sagt, Sepp Blatter habe sich trotz Rücktritt nicht festgelegt. Die Fifa distanziert sich davon.

Steht er immer noch im Dienst von Sepp Blatter? PR-Berater Klaus J. Stöhlker. Foto: Martin Rütschi (Keystone)
Steht er immer noch im Dienst von Sepp Blatter? PR-Berater Klaus J. Stöhlker. Foto: Martin Rütschi (Keystone)

Er hat, er hat nicht, er hat . . . ja, er hat. Klaus Stöhlker, das wissen wir seit dieser Woche, hat Sepp Blatter gecoacht, das Mandat soll am 31. Mai ausgelaufen sein. Nur: Seither verteidigt der 74-jährige ­Unternehmens- und PR-Berater mit ­einem Flair für Provokation das Werk Blatters umso lauter und spricht davon, dass Blatter doch noch den Rücktritt vom Rücktritt erklären könnte. «Er hat sich noch nicht definitiv festgelegt», sagt Stöhlker gegenüber dem TA.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.