Zum Hauptinhalt springen

Viel Aufwand – aber YB hat Patent auf 1:1

Die Young Boys spielen gegen Sion zum vierten Mal in den letzten fünf Spielen remis.

Einmal mehr einer der Aktivposten bei YB: Florent Hadergjonaj (links).
Einmal mehr einer der Aktivposten bei YB: Florent Hadergjonaj (links).
Dominic Steinmann, Keystone

YB kommt nicht mehr vom Fleck. Nach den ausschweifenden Festspielwochen bei der Ankunft von Adi Hütter im September, als die Mannschaft unter dem neuen Trainer in der Super League zu vier Siegen in Folge eilte, läuft seit fünf Spieltagen nicht mehr viel. Viermal spielte YB in den letzten fünf Runden 1:1, dazu gab es das 0:1 in Basel. Von möglichen 15 Punkten in dieser Phase holte YB nur deren 4. Mit dieser Bilanz spielt man auch im Schweizer Fussball keine grosse Rolle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.